Zum Hauptinhalt springen

Ausbildung

„Potentiale zu entfalten heißt nichts weniger, als gemeinsam über sich hinauszuwachsen.“

Gerald Hüther

Ausbildungsmodule

Das Ausbildungsprogramm richtet sich an alle Lehrkräfte der Sekundarstufe I & II. Damit eine Schule das Zertifikat „School of Creative Solutions“ erhält, müssen dort Lehrkräfte tätig sein, die die unten angeführten zwei Ausbildungsmodule absolviert haben. Wobei Modul-1 und Modul-2 von verschiedenen Lehrkräften einer Schule absolviert werden können.

Modul-1

Hochschullehrgang „flex-based Learning”

  • Für Lehrkräfte aus den Fächern Biologie, Chemie, Physik und Informatik.
  • Im Rahmen des einjährigen online-Lehrgangs werden innovative Unterrichtstechniken aus dem Programm von flex-based Learning vermittelt und der Einsatz im eigenem Unterricht erprobt.
  • Im Lehrgang wechseln theoretische Inputs mit experimentellen online-Workshops ab. Lehrkräfte reflektieren regelmäßig in professionellen Lerngemeinschaften ihre Erfahrungen aus dem eigenen Unterricht.
  • Ganzjährige Begleitung und Beratung durch Fachdidaktiker*innen aus den naturwissenschaftlichen Fächern der Pädagogische Hochschule OÖ sichern den Unterrichtserfolg.

Details und AnmeldungMoodle-Kurs für Teilnehmer

 

flex-based Learning”  im Programm von Erasmus+

Das Modul-1  ist nun unter "flex-based Learning zur Förderung der naturwissenschaftlichen Kreativität" im Programm von Erasmus+. Ab Herbst 2022 können sich deutschsprachige Lehrkräfte aus dem europäischen Raum für einen der Lehrgänge aus den Bereichen Biologie, Chemie, Informatik (Computational Thinking), Mathematik, Physik und Sachunterricht anmelden.
Nähere Information finden Sie jeweils hier:

Modul-2

Seminarreihe „Innovatives Problemlösen”

  • Für Lehrkräfte aller Fächer der Sekundarstufe I und II.
  • In der Seminarreihe werden Kreativitätstechniken vorgestellt, erprobt und deren Einsatz in der Schule besprochen. Ebenso werden Techniken wie „Design Thinking“ und „Dragon Dreaming“ vermittelt.
  • Lehrkräfte werden hierin befähigt, mit Schüler*innen-Teams kreative Lösungsideen für konkrete Problemstellungen zu finden und umzusetzen.
  • Im Zentrum sollen Probleme stehen und gelöst werden, die im Zeichen einer nachhaltigen Entwicklung, wie die von der UN festgesetzten „Sustainable Development Goals“, stehen.

Details und AnmeldungMoodle-Kurs für Teilnehmer


Kriterien für die Zertifizierung von Schulen

Das Zertifikat kann von allen Schulen der Sekundarstufe I und II erworben werden.

Hierfür gelten folgende Kriterien:

  • An der Schule unterrichten Lehrkräfte, die das Modul "flex-based Learning" und "Innovatives Problemlösen" absolviert haben.
  • Durchführung von MINT-Projekten mit innovativer Problemlösung in regelmäßigen Abständen.
  • Sichtbarmachung der Projekte im Schulbereich (Schulhomepage, etc.) sowie auf der S.C.S.-Homepage.
  • Das Zertifikat ist für 3 Jahre gültig und kann dann neu beantragt werden.

Folder mit allen Details

Impressionen und Informationen vom flex-based Learning-Lehrgang 2020